Archive for Februar 2010


No Pants Subway Ride 2010

Februar 17th, 2010 — 10:36pm

Haha, jedes Jahr ein großer Spaß! Heute erst das Video auf YouTube entdeckt:

L:NewYork. Find out more on improveeverywhere.

Comment » | Videos

Insomnie

Februar 17th, 2010 — 6:16am

Zwischen vier und fünf wache ich auf. Jede Nacht. Für circa ein bis zweieinhalb Stunden.

Ich weiß nicht warum, es ist mir auch (fast) egal, denn ich quäle mich nicht damit, sondern nutze die seltene Gelegenheit, um Fotos neu zu sortieren, mal wieder auf meiner virtuellen Farm vorbeizuschauen, die Statusmeldungen und Tweets von Freunden zu lesen, die neuesten new baby borns irgendwelcher Zoos auf der Welt zu bestaunen und – nicht zu Letzt – Infos aus der großen weiten Welt da draußen aufzusaugen.

Ein flüchtiger Blick in die Presse macht mich fast wieder müde: Die Top-Schlagzeilen variieren von Missbrauchsfällen der Katholiken, Olympia ohne Ende, Infos zu neuen peinlichen Aktionen und Äußerungen von Herrn Westerwelle [da möchte man beim Lesen ja die Augen zukneifen und die Ohren zuhalten! Kopfschütteln. Wie konnte uns dieser Mensch nur passieren?!] zu Warnungen von Datenschützern vor Social Networks [gähn]. Alles richtig, alles wichtig.

Ich muss nur eben meinen Feed-Reader ausmisten und neu füttern…

Comment » | Allgemeines

macro

Februar 3rd, 2010 — 10:56pm

macro kingdom von clemento – eben auf Vimeo entdeckt.

1 comment » | Videos

Schneeeeeeeee en masse

Februar 3rd, 2010 — 8:33am

Warum nicht über’s Wetter schreiben, es redet sowieso jeder drüber. Mit dem Wachwerden am viel zu frühen Morgen geht es doch schon los. Nachrichten und Wetterbericht. Täglich grüßt das Murmeltier. Berlin im Ausnahmezustand! Seit Tagen habe ich hier kein Räumfahrzeug gesehen geschweige denn eine geräumte Straße.

Die Stadt ist seit Wochen einfach weiß.

Es ist der härteste und schneereichste Winter seit 30 Jahren. Oha. Streusalz gibt es schon lange nicht mehr auf vielen Wegen, mit dem Räumen kommt niemand hinterher, ob Berlin oder NRW.

Viel amüsierter aber beobachte ich Nachrichten, Fotos und genervte Statusmeldungen von Freunden und Familie aus der alten Heimat: Dem niederschlagreichen Sauerland.

Meine Eltern jammern seit Tagen, dass es durchgehend schneit ohne jemals aufzuhören. Sie müssen alle zwei bis drei Stunden raus, um die Einfahrt zum Haus (und durch den halben Wald!) freizuschaufeln – sonst sei kein Durchkommen mehr. Sauerländer wissen schon gar nicht mehr wo hin mit dem Zeug auf der Schaufel. Typischer Fall von Chionophobie oder vielmehr nicht die Angst vor, sondern der Ärger bei Schnee! Generelle Hilf- und persönliche körperliche Kraftlosigkeit machen sich breit.

“Is klar!” denkt man da. Doch heute kam der Beweis per E-Mail:

Ganz witzig: Jeden Tag werden Teilabschnitte von Straßen gesperrt, Anwohner aufgefordert ihre geparkten Autos zu entfernen und dann die Straße komplett geräumt. Der Schnee wird auf öffentlichen Plätzen wir Fußballplätzen etc. gelagert. Schulen und andere Einrichtungen wurden gestern für mindestens zwei Tage geschlossen. Schneefrei aus Sicherheitsgründen. Das Sauerland im Ausnahmezustand! Krisenstäbe in Alarmbereitschaft. Hm.

Noch komme ich gut klar mit dem täglichen Weiß. Auf den frühlingsgrünen Mauerpark freue ich mich trotzdem schon und auf die Sonne am sonst so blauen Berliner Himmel. Der Radiowecker geht los und Ingo erzählt wieder: milde minus 1 bis 2 Grad heute und alles weiß…

Comment » | Wetter

Spiegelt das Display nicht ziemlich?

Februar 2nd, 2010 — 2:21am

Gedanken zum iPad von ahoi polloi.

Comment » | Allgemeines

Back to top